Geschenke des Monsuns

Weihrauchland 03
Neben aktuellen politischen Einblicken liefert die Live-Reportage auch ein Bild von Südarabiens natürlichem und kulturellem Erbe. Beide, die eigenartige Natur und die einmalige Kultur, sind Geschenke des Südwest-Monsuns. Mit Hilfe der konstanten Winde pendelten für 2000 Jahre Lastensegler zwischen Asien, Arabien und Afrika und verschafften dem Landstrich eine Brückenfunktion zwischen Kulturen und Kontinenten die noch heute an vielen ostafrikanischen und südostasiatischen Einflüssen und in den Gesichtern in den Küstenstädten sichtbar wird. Gleichzeitig hat sich in den abgelegenen Wüsten und Bergen viel von der antiken südarabischen Kultur aus den Zeiten der Königin von Saba, sowie – besonders im Jemen – eine archaische Stammeskultur erhalten.

Auch die Niederschläge und Nebel, die mit großer Verlässlichkeit die Küsten und Berge Südarabiens befeuchten, sind eine Gabe des Monsuns. Während der Sommermonate steht das satte Grün des Küstenstreifens im krassen Gegensatz zur unwirtlichen Wüste der Rubb Al-Khali, die sich landeinwärts erstreckt. Dass die erlesene Substanz des Weihrauches ausgerechnet der schmalen Übergangsregion zwischen Meer und Öde entstammt, scheint so rätselhaft wie das gesamte Weihrauchland.

Schreibe einen Kommentar